Herbst- Lyrik und Material im Zwischenreich

Der Herbst- eine Zeit der Ernte. Der freie Fall.  Die Natur zieht sich zurück. Das Haar wird weiß und leuchtet geheimnisvoll.  Rost am Metall erzählt von der Vergangenheit und zeigt die Verletzlichkeit der Dinge.

Wonach suchen wir? 

Was bleibt? 

Was hält uns warm? 

Der Lebensbogen, die unumstößliche Tatsache der Endlichkeit, die Schönheit des Vergänglichen und die reiche Ernte.

 

In poetischen Bildern verwebt die Künstlerin Gedicht und Material, gibt Raum  für Assoziationen, für eigene Interpretation, immer kreisend um das Thema Herbst.

Material trifft auf Form, Körper, Sprache...

Mit den Worten von Paul Celan:  Es ist Zeit, die Mandeln zu zählen.