August 20, 2018
Wann ist man angekommen an einem Ort: Wenn die Tage eine bestimmte Struktur erhalten, wenn Termine sich wiederholen und du aufbaust auf dem, was du in der letzten Woche getan hast.. Wenn Menschen dich von der anderen Straßenseite grüßen. Ich bin angekommen, ich habe meinen Arbeitsalltag. Ich spüre meine Müdigkeit am Abend. Ich nehme Busse, ohne vorher ins GPS zu schauen. Ich beginne, nein zu sagen, wenn mir etwas zu viel wird. Ich ziehe mich zurück, wenn ich es brauche. Die Tage hier...
August 18, 2018
Shabat in Haifa. Gestern Abend war ich mit Harel bei seinen Eltern zum shabatdinner eingeladen. Schöne Tradition, man soll da nicht alleine sein. Also bin ich, wie schon des öfteren, plötzlich mitten in einer Familie. Der Vater spricht den Kiddush, er und Mama stehen, der Sohn bleibt, so wie ich auch, sitzen und murmelt was von "don't like the religion ..." vor sich hin. Es ist wie es ist, die Eltern nehmen es easy. Shabat in Haifa ist easy. 1. großer Unterschied zu Jerusalem: Es fahren die...

August 15, 2018
Ich sitze in meinem Pub, in dem ich schon im November letzten Jahres gerne saß. Damals wusste ich noch nicht, ob es wirklich klappt, dass ich hierher komme- nun ist es Realität. Damals war ich einer der wenigen Gäste, hab meinen Arrak vor mich hingesüffelt, heute, mitten im Sommer, ist die Bar gut besucht. Das Arrak- Süffeln geht auch im Sommer sehr gut. Am Nebentisch unterhalten sich zwei junge Frauen auf arabisch, Zigaretten in der Hand. An den Wänden Plakate der letzten und kommenden...
August 14, 2018
Mein PC hat beschlossen, wieder mit mir zu kooperieren. Ich habe ihn mehrere Stunden vor den Ventilator gestellt und nach dieser Trockendusche war er plötzlich wieder auf Sendung. Eine neue Woche voller Eindrücke, die ich festhalten möchte : Meine Gymnastik- Stunden werden begeistert angenommen. Unsere Runde wird immer größer. Auch meine Drama-Group gestern war ein voller Erfolg. In einem Wechsel aus Übungen im Sitzen und Stehen, einzeln, zu zweit und in der Gruppe, bringe ich die Frauen...

August 12, 2018
Mein Computer hat Wasser abbekommen. Kein Lebenszeichen mehr. Ich hoffe, dass er einfach nur trocknen muss... Einstweilen Ein- finger - Tippen in mein Handy. Gestern Abend mit Sher Harel und seinem Freund am Meer in den Wellen herumgetobt. Wir drei spielen Frisbee im warmen Wasser, Sher springt aufgekratzt um uns herum, kugelt sich im Sand. Die blutrote Sonne fällt ins Meer. Ich schaue nach Nordwesten... denke an zu Hause.

August 10, 2018
Wir fahren mit dem Zug nach Akko. Der Bahnsteig ist voller Soldaten, auf dem Weg hin zur oder zurück von der - ich denke dieses ungewohnte Wort.... Front... Müde sehen sie aus, lehnen an ihren riesengroßen Seesäcken, die Waffe umgehängt. Ein Paar verabschiedet sich, sie in Uniform, er in Zivil. Er hält sie fest, Küsse werden ausgetauscht.

August 09, 2018
Eine Nacht allein mit Sher, dem süßen Hund von meinem Vermieter. Er besucht seine Freundin. Ich spiele gern den Babysitter. Und sturmfrei Bude hat was. Seit zwei Tagen bin ich Mitglied der WhatsApp Gruppe "Ich gehe in den Park. Wer kommt mit?" Deren Mitglieder, Hundebesitzer aus der Gegend, verabreden sich zum Hundetreff. Weites Wandern ist hier nicht möglich, man schleppt sich in der Hitze zum nahegelegenen Park. Dort treffen sich die Hunde, ein schönes großes Rudel entsteht. Sie rennen,...

August 09, 2018
Der Bus windet sich den Karmel Berg hinan. Rita, die zarte, filigrane Rita wird hin- und hergeworfen. Ihre Hand umklammert den Haltegriff, ich versuche, ihr gegenüber sitzend, sie insgesamt in der Balance zu halten. Dem Busfahrer müsste man ein paar Lektionen in "Anfahren - am - Berg" und "Wie - man - in- eine- Kurve- bergab- reinfährt" verpassen. Entweder ist er hochgradig unsensibel oder nicht gut drauf. Sein Fahrstil wirkt wie eine Inszenierung von schlechter Laune. Nach einer dreiviertel...
August 07, 2018
Ein Vormittagsspaziergang im Park mit Rita- wir haben nach hartnäckigem Suchen eine Bank im Schatten gefunden. Unser Blick streift weit über das Meer, vor uns downtown der Hafen. Ein frisches Lüftchen weht, für hier um diese Zeit absolute Ausnahme. Ich entspanne mich, genieße das Gespräch mit Rita. Vielleicht sind es die weißen Wölkchen im sonst blauen Himmel über dem weiten Meer- vielleicht einfach unsere Nähe auf dieser Parkbank... Wir reden über das Leben nach dem Tod, dass dieses...

August 04, 2018
Shabat, es ist wunderbar ruhig draußen- ich genieße es, lange zu schlafen. Als ich endlich aufstehe und mir einen starken arabischen Kaffee gekocht habe, gehört der Vormittag meinem Tagebuch. Hungrig gehe ich zum Mittagessen ins Yad Ezer le Haver. Das Gefühl von Hunger kenne ich kaum in meinem Alltag, es ist gut, das von Zeit zu Zeit zu spüren. Aber mein Hunger ist ein luxuriöser Hunger, ein leichtes Knurren im Magen, ein lächerliches zwicken und nicht der Ansatz von Übelkeit. Ich muss...

Mehr anzeigen